Knoblauch fermentieren

Print Friendly, PDF & Email

1. Warum sollten Sie Knoblauch fermentieren?

Knoblauch ist ein sehr nährstoffreiches Lebensmittel, das viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Durch die Fermentation werden die gesundheitlichen Vorteile des Knoblauchs noch verbessert, da diese Methode bestimmte Vitamine und Enzyme freisetzt, die normalerweise im Knoblauch versteckt sind.

2. Wie können Sie Knoblauch fermentieren?

Knoblauch ist eine der beliebtesten Gewürze weltweit und kann ganz einfach zu Hause fermentiert werden. Alles, was Sie dazu benötigen, sind einige frische Knoblauchzehen, Salz und Wasser. Zunächst müssen Sie den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden.

Dann geben Sie die Knoblauchstücke in ein Glas oder eine Vorratsdose mit festem Deckel. Fügen Sie etwas Salz und Wasser hinzu, so dass der Knoblauch vollständig bedeckt ist.

Ich selbst gebe noch gerne ein paar Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Zitronensaft dazu, Ihnen sind da Geschmacklich keine Grenzen gesetzt.

Schrauben Sie den Deckel fest auf das Glas oder die Dose und lassen Sie es an einem kühlen, dunklen Ort stehen. Lassen Sie den Knoblauch mindestens zwei Wochen lang fermentieren, bevor Sie ihn verwenden. Nach dieser Zeit wird der Knoblauch einen säuerlichen Geschmack haben und ist perfekt für die Verwendung in Saucen, Dressings oder als Würze für Gerichte.

3. Welche positiven Auswirkungen hat das Fermentieren von Knoblauch auf Ihre Gesundheit?

Der fermentierte Knoblauch ist ein sehr beliebtes und häufig verwendetes Nahrungsmittel in asiatischen Ländern. Er wird traditionell bereits seit Jahrhunderten hergestellt und ist eine gesunde und leicht zu handhabende Option für diejenigen, die auf der Suche nach einer gesünderen Ernährungsweise sind. Der fermentierte Knoblauch hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Zunächst einmal ist er ein sehr guter Quell von Vitamin A, B1, B2 und C. Darüber hinaus enthält er auch noch viele andere Nährstoffe, welche für die Gesundheit wichtig sind. Weiterhin ist der fermentierte Knoblauch gut für die Verdauung und hilft bei der Regulation des Blutzuckerspiegels. Er kann außerdem helfen, das Immunsystem zu stärken und den Körper von schädlichen Einflüssen zu befreien.

Der Konsum von frischem, fermentiertem Knoblauch kann helfen, den Blutdruck zu senken, den Cholesterinspiegel zu regulieren und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Fermentierter Knoblauch ist auch eine hervorragende Quelle für Probiotika, die wiederum die Verdauung unterstützen und das allgemeine Wohlbefinden verbessern können.

 

4. So verwenden Sie fermentierten Knoblauch in Ihrer Küche

In Ihrer Küche können Sie fermentierten Knoblauch in vielerlei Gerichten verwenden. Er passt hervorragend in Salate, Salsas, Dips, Soßen und als Gewürz für Fleischgerichte. Wenn Sie ihn in einer Soße verwenden möchten, sollten Sie ihn allerdings vorher abseihen. Denn wenn er zu lange im Säurebad bleibt, kann er die Soße bitter machen. Ein weiterer Vorteil von fermentiertem Knoblauch ist, dass er sehr aromatisch ist. Wenn Sie also auf der Suche nach einem gesunden Gewürz sind, das Ihre Speisen mit Pepp verbessert, ist fermentierter Knoblauch genau das Richtige für Sie!

Fermentierter Knoblauch ist ein geschmackvoller Zusatz zu vielen Gerichten. Er gibt eine herzhafte Würze und eine leichte Säure, probieren Sie es doch einfach einmal aus Knoblauch selbst zu fermentieren. Außerdem eignet sich das Fermentieren von Knoblauch gut als Einstieg in das Thema Fermentation von Gemüse.

6. Wie lange ist fermentierter Knoblauch haltbar?

Fermentierter Knoblauch ist ein sehr haltbares Produkt. Wenn er richtig hergestellt und gelagert wird, kann er mehrere Monate oder sogar Jahre halten. Wir empfehlen jedoch diesen in einem bis zwei Monaten aufzubrauchen und bei der Entnahme immer auf sauberes Gerät zu achten.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.