Löwenzahn-Honig

Print Friendly, PDF & Email

Der Löwenzahnhonig wird mit den Blüten der Pflanze zubereitet und ist ein köstlicher Honigersatz. Zudem ist er sehr gesund, weil er den Stoffwechsel anregt.

Vielen Dank an An Nette für das schöne Rezept!

Zutaten:
200g Löwenzahnblütenköpfchen
1 l Wasser
500g Zucker oder alternativ Stevia-Pulver (besitzt allerdings eine wesentlich höhere Süßkraft als Zucker)
(Bio-)Zitronenschale

Zubereitung:
Die Löwenzahnblütenköpfchen ausschütteln und die gelben Blätter auszupfen. Es sollten ca. 100g gelbe Blütenblätter übrig bleiben. Diese abspülen und in eine Pfanne geben. Das Wasser und die abgeriebene Zitronenschalte dazugeben und aufkochen. Das Gebräu für 7 Minuten kochen lassen. Danach einige Stunden oder am besten über Nacht stehen lassen und danach absieben. Den aufgefangenen Saft wieder in eine Pfanne geben, mit dem Saft der Zitrone und 500g Zucker aufkochen und unter Rühren zu einer Sirupdicke einkochen. Saubere, vorgewärmte Gläser randvoll füllen und sofort gut verschliessen.

Haltbarkeit: 8 – 9 Monate, an dunklem, kühlen Ort aufbewahren
Verwendung: eignet sich als Brotaufstrich

Achtung: Löwenzahnhonig nicht zu stark einkochen, da er beim Erkalten, wie echter Honig fester wird.

Nach einiger Zeit lagern, kann der Honig etwas auskristallisieren (wie man es auch beim normalen Honig manchmal sieht), was aber gar nicht’s macht. Etwas erwärmen und er wird wieder flüssig – am Geschmack ändert sich dadurch gar nichts.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Billy the Grand sagt:

    Gibt es dieses schöne Rezept auch geschrieben mit Latainischer Schrift?…..wenn m¶¿glich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.