Salbeiwein

Print Friendly, PDF & Email

Salbeiwein Rezept

Salbeiwein ist leicht selbst hergestellt und hilft bei vielfältigen Beschwerden.

Überlieferungen zufolge reicht das Wissen über die Heilwirkung der Pflanze weit zurück. Bereits im Altertum wurde sie gegen Erkältung eingesetzt. Im Mittelalter erkannte man ihre magen- und darmförderliche Wirkung. Heute wird der Salbei vor allem bei Halsschmerzen, starker Schweißbildung und Verdauungsproblemen verwendet. 

Zutaten für den Salbeiwein:
– Etwa 100 g getrocknete Salbeiblätter
– 1 Liter guter Rotwein
Dunkle Flasche

Zubereitung:
Die Blätter mit dem Wein übergießen und für eine Woche in einem luftdicht verschließbaren Gefäß ziehen lassen. Danach abseihen und genießen.

Bei verträglichen Menge keine Nebenwirkungen bekannt! 😉

Getrockneten Salbei gibt es für wenig Geld in jeder Apotheke und die Zubereitungen sind schnell gemacht.

Ein einfaches Rezept für ein stärkendes Salbei-Rosmarin Elixier könnt Ihr hier finden.

Warum ist Wein gut für das Herz?

Die meisten Menschen wissen, dass Wein gesund ist, aber nicht alle wissen warum. Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Wein gut für das Herz ist.

Zuallererst ist Wein ein guter Fluoridlieferant. Fluorid ist essentiell für die Gesundheit der Zähne und der Knochen. Es unterstützt auch die Funktion der Muskeln und des Nervensystems.

Zweitens enthält Wein natürliche Antioxidanzien, welche den Körper vor freien Radikalen schützen. Dies hilft auch dem Herzen bei der Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Drittens enthält Wein eine große Menge an Flavonoiden und Polyphenolen, welche die Gesundheit des Herzens unterstützen.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Total: 20 Average: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.