Salbeiwein

Print Friendly, PDF & Email

Überlieferungen zufolge reicht das Wissen über die Heilwirkung der Pflanze weit zurück. Bereits im Altertum wurde sie gegen Erkältung eingesetzt. Im Mittelalter erkannte man ihre magen- und darmförderliche Wirkung. Heute wird der Salbei vor allem bei Halsschmerzen, starker Schweißbildung und Verdauungsproblemen verwendet. 

Zutaten:
– Etwa 100 g getrocknete Salbeiblätter
– 1 Liter guter Rotwein
– Dunkle Flasche

Zubereitung:
Die Blätter mit dem Wein übergießen und für eine Woche in einem luftdicht verschließbaren Gefäß ziehen lassen. Danach abseihen und genießen.

Keine Nebenwirkungen bekannt!

Getrockneten Salbei gibt es für wenig Geld in jeder Apotheke und die Zubereitungen sind schnell gemacht.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 2.2/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.